Seiten
w

15 Jul 007-Bösewicht auf Fehmarn

Wenn am Freitagvormittag der Startschuss für den CAMP DAVID SUP World Cup (18.-20.Juli) fällt, weht ein Hauch von James Bond über den Südstrand von Fehmarn. Ab 11 Uhr machen sich die Teilnehmer des Charity-Staffelrennens für ihren Auftritt warm. Unter denen auch der deutsche Hollywood-Schauspieler Götz Otto, der im 007-Streifen „Der Morgen stirb nie“ als psychopathischer Sicherheitschef dem Superagenten Pierce Brosnan das Leben schwer machte, zu finden ist.

Ähnlich entschlossen will der 1.96 Meter große Hüne auch seine Konkurrenten bekämpfen. Und davon gibt es einige. Insgesamt werden sieben Charity-Staffeln beim CAMP DAVID SUP World Cup auf Fehmarn an den Start gehen und in mehreren Läufen den Sieger ermitteln. Jedes Team besteht aus einem Prominenten, einem Journalisten und einem SUP-Profi. Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro kommt einem Charity-Projekt nach Wahl des Siegerteams zu Gute.

Neben Götz Otto will auch TV-Moderator und Musiker Giovanni Zarrella, der bei Stefan Raab Europa- und Weltmeister im Autoball wurde, auf dem Board glänzen. Weitere Teams werden von Moderator und Schauspieler Thore Schölermann („Verbotene Liebe“) und Schauspieler Dominic Boeer („SOKO Wismar“) angeführt.

Nach einem zweiten Platz im letzten Jahr in Hamburg, ist die Schauspielerin und Moderatorin Annabelle Mandeng nun heiß auf einen Titel und will voll angreifen. Gleiches gilt für Darsteller und Synchronsprecher Manou Lubowski („Küstenwache“). Top-Favorit ist jedoch die Staffel von Björn Dunkerbeck. Der 41-malige Weltmeister ist derzeit noch beim Windsurfen auf der World Tour unterwegs, gilt aber auch auf dem SUP-Board als Könner.

Nach einem dreistündigen Kräftemessen der Promis, Profi und Journalisten findet schließlich um 15 Uhr die Siegerehrung statt.