Seiten
w

15 Okt Die Meister des Paddels

Anfang April stürzten sich die besten Stand Up Paddler der Welt in Brasilien in die Fluten des Südatlantiks und eröffneten damit die Stand Up World Series 2014. Jetzt, ein wenig mehr als sieben Monate später, stehen die Könige des Paddelsports fest und wurden vor wenigen Tagen in der Bucht der Turtle Bay zu Weltmeistern gekürt.

Dabei gelang dem Hawaiianer Connor Baxter das, was man in der Formel 1 wohl einen Start-Ziel-Sieg nennen würde. Seit dem ersten World Cup übernahm der 19-jährige die Führung vor seinem „Erzrivalen“ Kai Lenny und sicherte sich so den verdienten Weltmeistertitel. Nach zwei Jahren, in denen Baxter sich hinter Kai Lenny mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste, ein großartiger Erfolg. Ein Erfolg, der sich letztendlich klarer gestaltete als am Anfang der World Series erwartet. Nach seinem Sieg beim CAMP DAVID SUP World Cup auf Fehmarn, bei dem er gerade über die 10.000m Strecke zeigte, dass 2014 „sein“ Jahr werden sollte, überquerte er auch beim nachfolgenden Wettbewerb im Kalifornischen Huntigton Beach als erster die Ziellinie und krönte sich ein Rennen vor Schluss zum neuen Champion.

IMG_1444

Die neue Weltmeisterin: Lina Augaitis

 

Weniger klar lief es da bei den Damen. Nachdem die Kanadierin Lina Augaitis in Deutschland noch quasi ohne ernsthafte Konkurrenz an die Spitze fuhr, lieferte sie sich beim letzten Wettbewerb der laufenden Stand Up World Series ein knappes Duell mit Angela Jackson. Schon in der ersten Runde wurde es knapp für Augaitis, die sich nicht direkt für das Halbfinale qualifizieren konnte und erst durch einen weiteren Qualifikationslauf musste, in welchem sie auf dem zweiten Rang fuhr. Diesen konnte sie schließlich auch im Finale erreichen, was für sie gleichzeitig ihren ersten Weltmeistertitel bedeutete. „Ich hatte eigentlich keine wirkliche Strategie“, sagte die frischgebackene Weltmeisterin im Ziel. „Ich habe die meiste Zeit nur gebetet.“

Mit dem World Cup in der Turtle Bay und zwei absolut verdienten Weltmeistern ging also der letzte Wettbewerb der Stand Up World Series 2014 zu Ende und der ein oder andere Profi hat sicherlich schon 2015 im Blick.