Seiten
Bild2

11 Jul Kai Lenny: Der Titelverteidiger

Fragt man einen Stand up Paddler nach einem Synonym für Erfolg, wäre der Name                „Kai Lenny“ sicher das Erste, was ihm durch den Kopf gehen würde.

Der am 08.10.1992 auf Hawaii geborene Stand Up Paddling Profi, der schon im Alter von nur sieben Jahren mit dem SUP begann, ist aktuell der wohl beste seiner Zunft. Mit nur 21 Jahren hat er schon alle großen Titel im SUP geholt und ist auch bei den diesjährigen Stand up World Series wieder auf Erfolgskurs.

Bild1

Die Dominanz Lennys, dessen Vorname Kai auf hawaiianisch Ozean bedeutet, kommt dabei nicht von ungefähr. Mit einem großartigen Talent gesegnet, surfte Lenny von Anfang an mit Legenden wie Robby Naish, Dave Kalama oder Buzz Kerbox, die ihn stark prägten und bei seiner Entwicklung unterstützten. Durch die Siege bei den Stand Up World Series 2012 und 2013 und seiner Krönung zum SUP Overall World Champion ist Lenny auf dem besten Wege, ebenfalls einer der Größten zu werden. Beim ersten Stop der diesjährigen Stand Up World Tour in Brasilien, musste sich Lenny mit dem vierten Platz zufrieden geben. Sein Landsmann und ärgster Konkurrent Connor Baxter sicherte sich Rang 1. Nur neun Tage später gab Lenny beim World Cup in Abu Dhabi die passende Antwort und verwies seinen Widersacher auf den zweiten Platz. In der Gesamtwertung hat Baxter jedoch die Nase vorn.

Den CAMP DAVID SUP World Cup auf Fehmarn will Kai Lenny jetzt nutzen, um an seinem Landsmann vorbei zu ziehen. Dass er sich in Deutschland wohl fühlt hat er im letzten Jahr gezeigt, als er beim World Cup in Hamburg als erster die Ziellinie überquerte und wichtige Punkte für seinen späteren Erfolg einfuhr. Auch in diesem Jahr will er mit einem Sieg in Deutschland einen wichtigen Schritt in Richtung Titelverteidigung machen und seine Position für die verbleibenden drei World Cups stärken. Die Konkurrenz ist jedoch hochklassig.