Seiten
Wildcards - Killerfish german SUP Challenge Fehmarn 02

11 Mai Wiedersehen macht Freude

Wildcards - Killerfish german SUP Challenge Fehmarn 02

Wildcards für Kai-Nicolas Steimer und Noelani Sach

Wenn das man keine guten Vorzeichen sind. Rund zweieinhalb Monate vor Beginn des CAMP DAVID SUP World Cup 2014, gelingt den beiden Stand up Paddling Profis Kai-Nicolas Steimer (Fanatic) und Noelani Sach (Naish) der Sieg im 1. Zwischenstopp der Killerfish German SUP Challenge auf Fehmarn.

Als Lohn für ihre guten Leistungen gab es neben wichtigen Meisterschaftspunkten und einem Preisgeld, eine der begehrten Wildcards für den Camp David SUP World Cup 2014, der ebenfalls auf Fehmarn steigen wird. Für Steimer und Sach also gewohntes Terrain.

Für die 16-jährige Eutinerin sind Teilnahmen an den Veranstaltungen der SUP World Series trotz ihres jungen Alters nichts Neues mehr. 2013 paddelte Sach bereits an den Cups in Chicago, Bilbao und Hamburg mit und konnte sich mit ihren Leistungen für die Finalrunden in der Turtle Bay auf Hawaii qualifizieren. Am Ende der Saison landete die junge Frau mit dem hawaiianischen Vornamen auf dem vierten Platz der Stand Up World Season Gesamtwertung und verpasste nur knapp das Treppchen.

Mit einer guten Leistung beim CAMP DAVID SUP World Cup, will Sach nun den Grundstein für ein erfolgreiches Jahr 2014 legen.

Mit seinem SUP-Motto: „Nicht die anderen sind deine Gegner, sondern nur dein eigener Kopf.“, will sich der Hamburger Schiffbau-Student Kai-Nicolas Steimer in diesem Jahr, gerade in Deutschland, weiter einen Namen machen und an seine Erfolge aus dem vergangenen Jahr anknüpfen. Neben einem zweiten Platz bei der Overall German SUP Trophy, konnte der 24-jährige die Deutsche Meisterschaft im Sprint und in der Long Distance (jeweils in der 14“ Klasse) feiern.

Ursprünglich startete Steimer seine Wassersportkarriere als Windsurfer, bis er 2012 zum ersten Mal ein Stechpaddel in die Hand nahm und vom „SUP-Fieber“ gepackt wurde. Ausschlaggeber für den Wechsel des Sportgeräts war eine Flaute bei den Windsurf Summer Opening und der Formula-Europa Meisterschaft auf Sylt. Statt Däumchen zu drehen und zu warten schnappte sich Steimer ein SUP Board und nahm spontan an der zeitgleich stattfindenden German SUP Challenge teil. „Ich hatte soviel Spaß, dass ich auf Anhieb Zweiter wurde“, schwärmte Steimer im Interview mit dem Stand-up-Paddling Magazin „Seit dieser Zeit bin ich vom SUP fasziniert.“ Der CAMP DAVID SUP World Cup ist der beste Ort, um diese Faszination in eine gute Leistung umzusetzen.