SUP pur beim Mercedes-Benz SUP World Cup 2018

SUP pur beim Mercedes-Benz SUP World Cup 2018

Long Distance, Sprint Distance, Euro Tour, Kids Race, Jedermann-Rennen und und und. Bei der dritten Auflage des Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz haben wir unsere drei Eventtage so richtig vollgepackt.

Am Freitag starten wir mit unserem jährlichen Charity Race, bei dem Promis und professionelle SUPler in einer Staffel gegeneinander antreten. Dem Gewinnerteam über die 4x250m lange Strecke, winkt ein Scheck in Höhe von 3.000€ für einen guten Zweck. Im vergangenen Jahr etwa ging das Geld an die Organisation WhiteIT e.V. Einem Bündnis, das sich gegen sexuelle Gewalt gegen Kinder im Internet richtet. Neben der Prominenz und den SUP Profis, werden wir in diesem Jahr noch eine weitere Gruppe am Strand von Scharbeutz begrüßen dürfen. Wer genau das sein wird, geben wir noch früh genug bekannt.

Am Samstag wird es sportlich hochklassig und die besten Stand Up Paddler der Welt kämpfen im Wettbewerb um das Treppchen. Eine Long-Distance Strecke von zehn Kilometern steht dabei zwischen den Athleten und dem Sieg. Internationale Stars wie Connor Baxter, Caspar Steinfath oder Zane Schweitzer paddeln um wichtige Ranglistenpunkte für die Euro Tour und ein Preisgeld von 25.000US$.

Auch wenn das Stand Up Paddling eher ein Einzelsport ist – im Team-Race am Samstag ist Zusammenarbeit der beste Schritt zum Sieg. Gruppen von vier Personen können sich dabei zusammenschließen und über eine Staffelstrecke von 4×300 Metern ihre gemeinsame Klasse präsentieren. Der perfekte Wettbewerb für Firmen, Sportvereine oder andere Gruppen.

Am Samstagnachmittag ist Schnelligkeit und ein perfekter Start gefragt. Im Sprint Distance Wettbewerb über 500 Meter kämpfen die besten Sportler Deutschlands um Platzierungspunkte für die German SUP Challenge und die SUP League. Diese erstreiten kann man auch beim Jedermann-Rennen am Sonntag. Ambitionierte Hobby- und Amateurpaddler messen sich über eine Strecke von sechs Kilometern im Wettbewerb und kämpfen um den Sieg.

Ebenfalls am Sonntag kommt der SUP Nachwuchs zum Zug. Kinder und Jugendliche zwischen acht und 14 Jahren absolvieren eine Strecke von einem Kilometer auf der Ostsee. Früh übt sich, wer später mal an der Spitze stehen will.