Seiten
Watersports / Stand UP Paddle, Mercedes-Benz SUP World Cup,   *** Local Caption *** +++ www.hoch-zwei.net +++ copyright: HOCH ZWEI / Joern Pollex +++

07 Apr SUPlerin des Monats – Sonni Hönscheid

Hönscheid. Wer sich auch nur etwas im Wassersport auskennt oder mal etwas über die Geschichte des Windsurfens in Deutschland gelesen hat, dem sollte der Name durchaus geläufig sein. Zumal gleich vier erfolgreiche Wassersportler diesen Namen tragen. Jürgen, Bitsy, Sonni und Janni. Und auch wenn man, gerade über Jürgen Hönscheid, der als erster deutscher Profiwindsurfer gilt und maßgeblich an der Entwicklung und Vermarktung des Windsurfens in Deutschland beteiligt ist, ganze Bücher füllen könnte, und auch Janni Hönscheid mehrere Erfolge im Surfen feiern konnte und sich für den Umweltschutz einsetzt, widmen wir uns Sonni Hönscheid. Eine der besten Stand Up Paddlerinnen der Welt.

Als Tochter eines professionellen Windsurfers war Sonni schon als Kleinkind auf der ganzen Welt zuhause

Sonni Hönscheid wurde am 27. Mai 1981 auf Sylt geboren und konnte bereits als Kleinkind die ganze Welt als ihr Zuhause bezeichnen. Mit einem professionellen Windsurfer als Vater war die Familie immer dort, wo der Wettbewerb und die Wellen sie hintrieben. Sylt, Fuerteventura und Hawaii waren schließlich das Insel Dreigestirn, auf dem die Hönscheids die meiste Zeit verbrachten. Um mehr Zeit für seine Familie zu haben, beendete Jürgen Hönscheid im Alter von 32 Jahren seine aktive Windsurf Karriere. Im Gepäck mehrere World Cup Siege, eine Vizemeisterschaft im Tandemsurfern und die Gewissheit, dem Windsurfen in Deutschland einen kräftigen Schubs gegeben zu haben. Die Familie ließ sich schließlich auf der kanarischen Insel Fuerteventura dem, „europäischen Hawaii“ wie die Insel damals genannt wurde, nieder. Für Sonni der Beginn einer innigen Beziehung mit dem Atlantischen Ozean, der an die Küste der Insel brandet. Unter Anleitung ihres Vaters begann Sonni bereits im Alter von fünf Jahren mit Windsurfen und Wellenreiten und stellte sich jede freie Minute den Herausforderungen der Elemente. Das ständige Training und ihr Talent sollten sich auch bald durch Erfolge im Wettbewerb ausdrücken. Als 12-fache deutsche Meisterin im Wellenreiten gehört die heute 35-jährige zu den erfolgreichsten Sportlerinnen dieser Disziplin. Als Teil des Nationalteams reiste sie außerdem zu Welt- und Europameisterschaften nach Portugal, Südafrika oder Brasilien. Ganz der Vater eben.

 

Neben ihrer Passion für den Wassersport absolvierte Sonni außerdem eine Ausbildung als Tennislehrerin, arbeitete im Windsurfshop ihrer Eltern und als Rettungsschwimmerin auf Sylt. Nicht nur aufgrund ihrer sportlichen Erfolge wurde sie außerdem das Gesicht von verschiedenen Werbeclips (etwas von MTV) und verschiedenen Fotoprojekten, die sie in alle Teile der Welt, wie etwa Australien, Hawaii, die Malediven oder Island, führten. Über Langeweile konnte sie sich sicherlich nicht beschweren.

Sonni ist die erste Europäerin, die das Molokai 2 Oahu gewinnen konnte

2008 kam die Ostfriesin an der Küste Fuerteventuras das erste Mal mit dem Stand Up Paddling in Berührung. Mit der Sportart, in der sie ihre größten Erfolge feiern sollte. Fasziniert von diesem Sport shapde ihr Vater eigenhändig die ersten Boards für die Familie und entfachte vollends das Feuer seiner zweitjüngsten Tochter, das bis heute in ihr brennt. Die professionelle SUP Karriere der Sonni Hönscheid nahm ihren Anfang. Rund ein Jahr später fuhr Sonni das erste Mal bei einem World Cup mit und holte auf Anhieb ihren ersten Gesamtsieg. Zwei Weltmeistertitel sollten folgen. Ihre beeindruckendsten Siege feierte sie jedoch auf Maui. Bei den Molokai 2 Oahu Paddleboard World Championships. 51 Kilometer Strecke, Gegenwind, Wellen und die Weiten des Pazifischen Ozeans. Das Molokai 2 2Oahu ist wohl der härteste SUP Wettkampf der Welt. 2014 feierte Sonni hier ihren ersten Titel, den sie 2015 und 2016 erfolgreich verteidigen konnte. Als erste Europäerin überhaupt.

Einen Ausgleich für den aufregenden und kräftezehrenden Wettkampf holt sich Sonni während ihrer zweiten großen Leidenschaft. Der Kunst. Inspiriert durch ihre vielen Reisen, dem Sport und den verschiedenen Kulturen, die sie im Laufe ihres Lebens kennenlernte, begann Sonni schon als Kind mit dem Malen und nutzt die Kunst als Projektionsfläche ihrer Erlebnisse. Mithilfe einer speziellen Technik und dem Einsatz verschiedener Acrylstifte erschafft sie einzigartige und farbenfrohe Bilder.

Wer das Leben von Sonni Hönscheid, und vielleicht auch den Menschen selber besser verstehen will sollte auf jeden Fall einen Blick auf ihr künstlerisches Schaffen werfen. Was den sportlichen Teil angeht, so geht die geborene Sylterin in diesem Jahr auf jeden Fall bei der APP World Tour und dem Molokai 2 Oahu Event an den Start. Titel Nummer vier sicher fest im Blick.